check-circle Created with Sketch.

Auf der Startseite unter "Aktuelles": Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus in unseren Einrichtungen

Auf einem Schreibtisch werden in Nahaufnahme eine Brille, ein Kugelschreiber und ein Notizblock gezeigt

Ein paar Zahlen über uns

Mit dem LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen bietet der LWL für psychisch kranke und psychisch oder geistig behinderte Menschen vielfältige Leistungen zur Behandlung, Rehabilitation, Eingliederung und Pflege an. Im Klinik-Bereich wurden rund 6.800 Betten und Plätze und 38 LWL-Institutsambulanzen, im Bereich der Pflegeangebote insgesamt 686 Plätze und im Bereich der Eingliederung von Menschen mit Behinderung insgesamt 1.599 Plätze geschaffen. Diese Zahlen zeigen, dass der LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen als Gesundheitsdienstleister ein wesentlicher Grundpfeiler der psychiatrischen Versorgung der 8,5 Mio. Einwohnerinnen und Einwohner in Westfalen-Lippe ist.

Flächendeckende psychiatrische Versorgung

Mit seinen mehr als 130 Einrichtungen und Außenstellen ist der LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen flächendeckend in Westfalen-Lippe vertreten. Geographisch beieinanderliegende Kliniken, Rehabilitationszentren/-institute, Wohnverbünde und Pflegezentren sind als Kompetenzzentren für seelische Gesundheit in insgesamt 7 regionalen Netzen zusammengeschlossen. Die dezentrale Standortstruktur ermöglicht dem LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen jetzt wie auch künftig eine gemeindenahe und flächendeckende psychiatrische Versorgung in seinen Regionen vorzuhalten.

Behandlungsdauer (Vollstationär)

Der LWL-PsychiatrieVerbund Westfalen bietet psychisch erkrankten und/oder geistig behinderten Menschen ein differenziertes Leistungsangebot. Entgegen der weitverbreiteten Meinung befinden sich die Patienten nur kurze Zeit im Krankenhaus. Die vollstationäre Behandlungsdauer beträgt im Durchschnitt weniger als vier Wochen.