check-circle Created with Sketch.

Auf der Startseite unter "Aktuelles": Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus in unseren Einrichtungen

In Großaufnahme wird ein grünes Vogelhäuschen mit roten Fenstern gezeigt, davor steht eine blaue Miniatur-Gießkanne und kleine Miniatur-Blumen

Die LWL-Pflegezentren: Pflegen, betreuen und begleiten

Ein neues Zuhause mit hoher Lebensqualität

Möglichst lange zu Hause, in den eigenen vier Wänden leben, ist der Wunsch vieler Menschen. Das Verlassen des gewohnten häuslichen Umfeldes und der Umzug in ein Pflegeheim ist daher für viele ein entscheidender Schritt, der nicht leicht fällt. Auch für Angehörige kann die Situation sehr belastend sein. Umso bedeutsamer ist, dass sich Menschen in dem Pflegeheim, welches sie ausgewählt haben, wohl fühlen.

Die 7 LWL-Pflegezentren bieten Menschen mit altersbedingten körperlichen, psychischen und geistigen Beeinträchtigungen ein neues Zuhause mit hoher Lebensqualität an. In den Wohnbereichen werden pflegebedürftige Menschen professionell gepflegt, betreut und im Alltag begleitet.

Selbständigkeit wächst aus Selbstvertrauen

Die Selbstständigkeit pflegebedürftiger Menschen zu fördern zählt zu den wichtigsten Zielen der LWL-Pflegezentren. Selbstständigkeit wächst aus Selbstvertrauen. Den LWL-Pflegezentren liegt es daher sehr am Herzen, den Bewohnerinnen und Bewohnern ein Lebensumfeld zu schaffen, in dem sie sich sicher und wohl fühlen können. Der vertrauensvolle Umgang miteinander und das Gefühl der Geborgenheit verleiht den Bewohnerinnen und Bewohnern Zufriedenheit und bestärkt sie in ihrem Handeln und Tun. Unter Achtung ihrer individuellen Möglichkeiten werden pflegebedürftige Menschen zur Aktivität und Teilnahme am alltäglichen Leben motiviert und zugleich in ihrer Eigenständigkeit bestärkt. So werden beispielsweise verloren geglaubte Fähigkeiten wieder entdeckt und weiter ausgebaut oder aber völlig neue Interessen gefunden. Damit wird auch ein Beitrag zu ihrer fortdauernden Inklusion in die Gesellschaft geleistet.

Selbstverständlich stehen die LWL-Pflegezentren auch Angehörigen mit Rat und Unterstützung jederzeit zur Seite. Das Gefühl der Sicherheit und Geborgenheit ist den LWL-Pflegezentren sehr wichtig, sowohl für die Betroffenen selbst, als auch für die Angehörigen.

Der zu betreuende Personenkreis

Grundsätzlich stehen die LWL-Pflegezentren entsprechend den Vorgaben des Pflegeversicherungsgesetzes allen pflegebedürftigen Menschen offen. Aufgrund ihrer Historie besteht ein Schwerpunkt in der Pflege und Betreuung von

  • chronisch psychisch erkrankten Menschen
  • gerontopsychiatrisch erkrankten Menschen
  • Menschen mit einer Abhängigkeitserkrankung
  • Menschen mit einer geistigen Behinderung
  • Menschen mit einer körperlichen Behinderung

Rechtlicher Hintergrund

Die 7 LWL-Pflegezentren sind Einrichtungen des LWL-PsychiatrieVerbundes Westfalen in Trägerschaft des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL). Pflegebedürftige Menschen können die Leistungen der LWL-Pflegezentren an verschiedenen Standorten in Westfalen-Lippe in Anspruch nehmen.

Sie sind gesetzlich anerkannte Einrichtungen nach dem Pflegeversicherungsgesetz / Sozialgesetzbuch, 11. Buch (SGB XI) sowie dem Wohn- und Teilhabegesetz NRW (WTG). Handlungsgrundlage sind die nach den Vorschriften des SGB XI vereinbarten Rahmenverträge, die Leistungs- und Qualitätsvereinbarungen (LQV) sowie die Vergütungsvereinbarungen mit den Landesverbänden der Pflegekassen NRW und dem überörtlichen Träger der Sozialhilfe NRW.

Insgesamt werden seitens der LWL-Pflegezentren derzeit 694 stationäre Pflegeplätze an den verschiedenen Standorten in Westfalen-Lippe vorgehalten. Daneben bestehen 3 Tagespflegeeinrichtungen mit insgesamt 48 Plätzen sowie 2 ambulante Pflegedienste.