check-circle Created with Sketch.

Auf der Startseite unter "Aktuelles": Hinweise zum Umgang mit dem Corona-Virus in unseren Einrichtungen

Eine türkise Gesichtsmaske mit angesteckten türkisen Federn liegt auf einem Tisch, der durch eine Kerze in einem lila Glas erleuchtet ist

Theatertherapie

Das Theaterspielen ist eine ganz besondere Möglichkeit, etwas von sich mitzuteilen. Obwohl es künstlerisch ist, ist jeder von uns in der Lage, sich durch das Spielen einer anderen Rolle auszudrücken.

Hierdurch können Sie gleichzeitig viel über sich selbst erfahren. Denn unsere seelische Befindlichkeit drücken wir unbewusst über Körperhaltung, Mimik und Gestik aus. Wenn Sie Ihren Gefühlen einen Ausdruck verleihen können und sich selbst aus einem neuen, einem anderen Blickwinkel betrachten lernen, werden Sie Hemmschwellen überwinden. Es wird Ihnen möglich, ganz neue Sichtweisen zu entwickeln. Immer mit dem Ziel, sich selbst und die eigenen Emotionen besser steuern, einschätzen und regulieren zu können. Hier lernen Sie sich besser kennen und entdecken mitunter neue Talente und Ressourcen.

Beim therapeutischen Theater können Sie neue Rollen einnehmen und auf diese Weise verschiedene Seiten an sich kennenlernen. Masken und Kostüme stehen Ihnen zur Verfügung und ermöglichen Ihnen die Wandlung. Schlüpfen Sie in unterschiedliche Rollen. So können Sie auf spielerische Weise Verhaltensweisen ausprobieren, die in Ihrem Alltag nützlich sein können. Das alles in einem geschützten Rahmen, in dem Sie offen Ihren Gefühlen Ausdruck verleihen können.

Diese künstlerische Therapieform kann alleine oder in einer Gruppe wahrgenommen werden. Hier gibt es keine Beschränkung auf bestimmte Störungsbilder, alle Patientinnen und Patienten können von dieser Therapie profitieren.